Antigen-Schnelltest COVID-19


02 Sep
02Sep

Wann sollte ich einen Corona-Schnelltest machen?

  • Sie haben Symptome seit weniger als 4 Tagen
  • Sie arbeiten nicht im Gesundheitswesen an Patientinnen und Patienten
  • Sie sind jünger als 65 Jahre
  • Sie haben keine Risikoerkrankung
  • Sie werden nicht stationär behandelt


Was sind Corona-Schnelltests?

Antigen-Schnelltests stellen wie PCR-Tests fest, ob Sie sich mit dem neuen Coronavirus angesteckt haben. Der Test wird durch dafür spezifisch geschultes Personal über einen Nasen-Rachen-Abstrich durchgeführt. Die Schnelltests sind weniger empfindlich als PCR-Tests, aber absolut verlässlich, validiert und vom Bundesrat freigegeben. Der Vorteil der Antigen-Schnelltests gegenüber den PCR-Tests ist, neben der Nachweisgeschwindigkeit, der tiefere Preis und die Unabhängigkeit von teuren Laborgeräten. 


Wie läuft ein Antigen-Schnelltest ab?

Die Schnelltests reagieren qualitativ auf virale Antigene und liefern innert 15 bis 20 Minuten ein Ergebnis. Dafür wird, ähnlich wie beim PCR-Test, ein Abstrich an der hinteren Nasenwand genommen. Das Ergebnis des Tests sowie ein Merkblatt mit Verhaltensanweisungen erhalten Sie direkt vor Ort.

  • Personen, die positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet werden, müssen in Isolation. Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt auf, wenn sich Ihre Krankheitssymptome verschlimmern oder sie Sie beunruhigen.
  • Personen, die negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet werden, aber Symptome haben: Bleiben Sie zu Hause. Sie können die Isolation 24 Stunden nach Abklingen der Symptome beenden. Dies entspricht auch der Empfehlung bei Atemwegserkrankungen wie der Grippe.